16
Jul

Das Herz der Mannschaft

Müsste ich mir den Namen eines Spielers auf das Trikot flocken lassen – es wäre „Levels“.

Tobias Levels spielt unterhalb des Radars der Öffentlichkeit. Er ist keine Säule der Mannschaft. Er ist noch nicht mal eine Stammkraft.

In einem zusammengekauften Kader ist er aber derjenige, der das repräsentiert, was mir wichtig ist. Er spielt seit der D-Jugend im Verein, er kommt aus der Region. Das alleine ist noch kein Verdienst. Was ihn auszeichnet, ist sein Charakter.

Er war nie ein Überflieger. Er hat sich über die Amateur-Mannschaft an die Profis herangekämpft. Sitzt er auf der Bank, klagt er nicht. Steht er auf dem Platz, gibt er 110% und zeigt Mitspielern und Gegnern, wo der Frosch die Locken hat.

Er steht nicht für hohe Fußballkunst, aber wenn es drauf ankommt ist er da. Wie im Rückspiel gegen Cottbus, als er der beste Mann auf dem Platz war und den Last-Minute-Treffer Dantes mit den Worten kommentierte “Das war eine Hormonausschüttung, wie ich sie zuletzt mit fünf Jahren im Phantasialand hatte“.

Nebenbei spricht er 4 Sprachen fließend und macht den Dolmetscher für die Neuzugänge. Und sagt von sich selbst „Mein Herz ist eine Raute“.

Solche Leute muss man haben. Einer, der alle anderen daran erinnert, dass die Borussia kein Allerweltsverein ist. Dass man stolz sein kann, das Trikot zu tragen und jeden Tag dafür arbeiten muss.

Und ich traue ihm zu, dass er in dieser Saison einen Sprung macht. Ich hatte den Eindruck, dass er im Mittelfeld, wie z.B. gegen Cottbus, besser aufgehoben ist als in der Abwehr, weil seine technischen Mängel dort nicht so schnell bestraft werden und er sich deshalb auch mehr zutraut und befreiter aufspielt. Aber egal auf welcher Position – er ist überall zweite Wahl. Das kennt er ja schon.

14
Jul

High Expectations no more

Vor jeder Saison spüre ich dasselbe. Ich glaube, die Neuzugänge sind durchweg der Burner, die alten Spieler werden einen Sprung machen und überhaupt wird alles besser als bisher.

Klar, Arango wird der Offensiv-Killer, holt 15 Scorer-Punkte. Bobadilla ist der aufgehende Stern am Stürmerhimmel. Dante ist ein überragender Verteidiger und hatte seine Aussetzer nur, weil er die Winterpausen-Vorbereitung verpasst hatte. Bradley wird zum international begehrten, torgefährlichen Mittelfeld-Motor. Bailly lernt Strafraumbeherrschung. Reus wird der neue Marin.

Ich sage diesem Gefühl: „Leck mich am Arsch!“

Realistisch gesehen wird nicht sehr viel besser. 10 andere Teams haben Ambitionen auf die internationalen Plätze angemeldet und sind klar stärker besetzt. 3 bis 4 Mannschaften haben personell nix vor der Brust, aber Kampfgeist und sie schwimmen auf der Euphoriewelle.

Dazwischen sind ein paar Vereine, die nur hoffen können, dass ihre Investitionen tatsächlich ihren Preis rechtfertigen, dass sie nicht in eine schlechte Serie geraten und optimalerweise einen Lauf bekommen, um früh die Liga zu sichern.

Gladbach ist eine dieser Mannschaften. Wir haben wenige ambitionierte Moves gemacht, die dazu ohne Garantie sind. Wir haben ein paar Moves gemacht, die nicht ambitioniert sind, sondern nur den Status quo untermauern.

Ich erwarte nichts. Ich schreibe hier nicht mehr vom 12. Platz. Alles, was besser ist, als das Ergebnis der letzten Saison ist für mich okay.

12
Jul

FC Köln: Öl ins Ekstase-Feuer

Ich schreibe es nicht gerne. Das was Köln in dieser Saison an Transfers tätigt, gefällt mir wirklich gut. Die heutige Verpflichtung von Maniche war eine Verstärkung da, wo ich bisher die Schwachstelle im Kader gesehen habe. Das Mittelfeld war mir – abgesehen von Petit – zu schwach besetzt.

Einen besseren als den neuen Portugiesen kann ein Verein wie Köln nicht verpflichten. Maniche ist nicht mehr der Jüngste, konnte sich zuletzt auf höchstem Niveau nicht durchsetzen und wechselte die Vereine wie Unterhosen. Wäre es nicht so, wäre er niemals zum FC gewechselt – schon gar nicht ablösefrei. Sein Potential hat er zur Genüge unter Beweis gestellt.

Kölns Fans befinden sich dank Poldi eh schon in Ekstase. Jetzt werden sie noch einen Gang raufschalten. Sogar Stefan will sich ein Trikot beflocken lassen.

Zwei echte Knüller, dazu mit Freis ein ambitionierter Außenflitzer und mit Schorch ein Mann für die Zukunft – das hat Hand und Fuß.

6
Jul

Neue Trikots der Bundesliga 2009/2010

Es ist eine alte Tradtion (kann man das nach 5 Jahren sagen?) beim Bolzplatz, die neuen Trikots der Saison zu verlinken. Dieses Jahr ein bisschen später als gewohnt, dafür ziemlich viele in einem Post. Here we go:

1. Bundesliga Hertha BSC Home, Away

VfL Bochum: Home, Away

Werder Bremen: Home und Away, Torwart

Borussia Dortmund: Home Away und Ausweich

Eintracht Frankfurt: Home

SC Freiburg: Home, Away und Ausweich

HSV: Home

Hannover 96: Home, Away, Ausweich und Torwart

1899 Hoffenheim Home Away

FC Köln: Home

Bayer Leverkusen: Away

FSV Mainz: Home

Borussia Mönchengladbach: Home, Away und Ausweich

Bayern München: Home

1. FC Nürnberg: Home

FC Schalke 04: Home

VfB Stuttgart: Home Away und Ausweich bleibt

VfL Wolfsburg: Home, Away und CL

2. Bundesliga

Alemannia Aachen: Home and Away

Rot-Weiss Ahlen: Home

FC Augsburg: Home und Away

FC Union Berlin : Home Away

Arminia Bielefeld: Home Away, Ausweich und Torwart

Energie Cottbus Home Away Ausweich Torwart

MSV Duisburg Home und Away

Fortuna Düsseldorf Home Away

FSV Frankfurt

SpVgg Greuther Fürth Home, Derby, Away

FC Kaiserslautern: Home, Away und Ausweich Und mit Schwanz

Karlsruher SC: Home, Away, Ausweich

TuS Koblenz: Home

1860 München: Home Away

Rot-Weiß Oberhausen

SC Paderborn 07: Home

Hansa Rostock: Home, Away und Ausweich

FC St. Pauli: Home und Away Ausweich

3. Bundesliga

Erzgebirge Aue: Home

Eintracht Braunschweig

Werder Bremen II

Wacker Burghausen Home

Borussia Dortmund II

Dynamo Dresden

Rot-Weiß Erfurt: Home

FC Heidenheim

FC Ingolstadt 04

Carl Zeiss Jena

Holstein Kiel

Bayern München II

Kickers Offenbach Home

VfL Osnabrück: Home

Jahn Regensburg

SV Sandhausen

VfB Stuttgart II

SpVgg Unterhaching

SV Wehen Wiesbaden

Wuppertaler SV Borussia: Home und Away

Sollte jemand Trikots entdeckt haben, die hier nicht verlinkt sind, poste er es bitte in den Kommentaren. Gerade bei den Drittligisten ist die Aussagekraft der Websites – sagen wir mal provinziell.